Ghazel: Road Movie – Eine Performance in der Kunsthalle Osnabrück

09.06.2017  17 Uhr in der Kunsthalle Osnabrück

Die 1966 in Teheran geborene Künstlerin, lebt und arbeitet in Paris und Teheran. 1997 begann die Arbeit zu wanted, urgent. Das französische Innenministerium lehnte die Erneuerung der Aufenthaltserlaubnis der Künstlerin ab und wies sie an, französischen Boden sofort zu verlassen. Sie entschied dann, durch Anzeigen und Werbung auf Plakaten nach einem Partner für eine Zweckehe zu suchen, um so die französische Staatsbürgerschaft zu erlangen. Das Projekt wird von der Künstlerin fortgeführt. Dahinter sieht sie allerdings auch die Menschen aus den sogenannten Dritte-Welt-Ländern, die ohne Papiere sich in den westlichen Ländern aufhalten. Seit 2009 hat die Künstlerin die doppelte Staatsbürgerschaft (Iran/Frankreich) und führt das Projekt weiter, auch in anderen Formen — wie zum Beispiel durch T-Shirts. Das letzte Plakat ist 2016 entstanden: als Reaktion auf die Debatte, die doppelte Staatsbürgerschaft in Frankreich wieder zu entziehen.
Ihre Performance „Road Movie“ kreist um die logistischen Probleme, die die Ghazel zu lösen, wenn sie sich zwischen ihrer Heimatstadt Teheran und der westlichen Welt bewegt. 

Foto: GHAZEL, Road Movie 14, 2017. Still von der Performance am International Studio & Curatorial Program, New York, am 14. Februar 2017. Courtesy die künstlerin

„Migration and Art: Migration in der Kunst“

Veranstaltung der Osnabrücker Campus Nacht
am 10.6. um 18 Uhr im Schloss, Gebäude 11/R215.

„In Verbindung mit dem „Çanakkale Art Walk“ (ÇAW), der zeitgleich mit der Campusnacht in Osnabrück stattfindet, diskutieren Künstler, Kunstwissenschaftler und Kuratoren über das Thema „Migration in der Kunst“. Angefragt ist die in Teheran geborene Künstlerin Ghazel, die heute in Paris und Teheran lebt und arbeitet. Sie wird über die Auseinandersetzung von Kunst mit Flucht und Gewalt sprechen mit dem Kurator der ÇAW Christian Oxenius, Prof. Dr. Andreas Brenne von der Universität Osnabrück sowie Maria Anna Potocka, der Direktorin des MOCAK (Muzeum Sztuki Współczesnej w Krakowie).“

Homeland

ist der zweite Çanakkale Art Walk in Osnabrück mit ausgewählten künstlerischen Positionen zum Thema Homeland

In Kooperation mit dem BBK Osnabrück, dem Felix Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliches Museum, der Gesellschaft für zeitgenössische Kunst und der
Kunsthalle Osnabrück findet vom 6. Juni bis zum 6. August 2017 in Osnabrück der zweite Çanakkale Art Walk statt.

Der erste Çanakkale Art Walk wurde 2014 vom BBK Osnabrück in Zusammenarbeit mit der Cabinin Çanakkale Biennial Initiative, vertreten durch Deniz Erbas sowie Seyhan Boztepe, organisiert und fand im Kunst-Quartier des BBK sowie in umliegenden Ateliers als Ausstellung statt.
Für den zweiten Art Walk konnten 35 künstlerische Positionen der – leider abgesagten – fünften Çanakkale Biennale mit dem Thema „Homeland“ gewonnen werden.
Diese Positionen werden im Kunst-Quartier des BBK, dem Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliches Museum, der Kunsthalle Osnabrück, und dem Kunstraum hase29 präsentiert.

Homeland

is second edition of Çanakkale Art Walk will take place between June 6th and August 6th 2017 and is conceived as a cooperation between Mahal
(organisers of the Çanakkale Biennale), BBK-Osnabrück, Felix-Nussbaum-Haus,
Gesellschaft für zeitgenössische Kunst and Kunsthalle Osnabrück.
The first exhibition organised in the framework of Çanakkale Art Walk took place in 2014, as collaboration between BBK-Osnabrück and Cabinin Çanakkale Biennial Initiative,
and saw works exhibited in the Kunst-Quartier as well as various adjacent ateliers tuned into exhibition spaces for the occasion.
For its second edition guest-curator Christian Oxenius will select 35 works, 10 of these were originally included in the 5th Çanakkale Biennale,
planned for 2016 and sadly cancelled.
The works are selected to explore the theme of “Homeland” and will be exhibited in the BBK’s Kunst-Quartier, the Felix-Nussbaum-Haus, the Kunsthalle Osnabrück, and the Kunstraum hase29.

Performance

Performance mit »tchernboc«

7. Juni, 18.30 Uhr, hase29:

Ghazel: Road Movie – Eine Performance in der Kunsthalle Osnabrück

09.06.2017  17 Uhr in der Kunsthalle Osnabrück

„La Isla Bonita“, performance by Jakob und Manila Bartnik

25./26. Juni, 21 Uhr Rubbenbruchsee

Çanakkale Art Walk auf Instagram



Last #instagran impression for today from our #canakkaleartwalk #homeland #exhibition in #osnabrueck with a peak at the entrance of #villaschlikker #felixnussbaummuseum with the fantastic work by #jeannogaussi and #frankmueller. In the background #huseyinbahrialptekin #incidentS
More views from #homeland #caw2017 #canakkaleartwalk taking place in #osnabrueck. Staying in #kunsthalleosnabrueck we want to share some views of @soheila_sokhanvari_ and #borismikhailov #passports and #euromaidan #kiev. On view till #august 6th! Come and visit on your way to #skulpturprojekte2017 #muenster
Exactly two weeks have passed since the opening of @canakkaleartwalk2017 #homeland in #osnabrueck. We're glad to finally be able to share with you some images of this show. Starting from #HiltrudSchäfer #homeland/zustandsarchiv at #kunsthalleosnabrueck #caw2017 #memory #contemporary #art photo by @angelavonbrill
Production continues at Kunsthalle Osnabrück for @canakkaleartwalk today a little sneak peak at #pravdoliubivanov
#upordown
 #caw2017 #homeland #canakkale #osnabrueck #canakkalebiennial #kunsthalleosnabrueck #production #contemporary #art
Sneak peak at our first work up and ready for the #opening of Canakkale Art Walk: "Maria Theodora" by wonderful #jakobgautel at @bbk-osnabrueck #caw2017 #homeland #canakkale #osnabrueck #canakkalebiennial #bbkosnabrück
New views from our mini "behind the scenes" tour. Villa Schlikker -11 days to opening! 
#caw17 #homeland #osnabrück #canakkale #villaschlikker #felixnussbaummuseum #production #contemporary #art #behindthescenes #felixnussbaum
Photo: @saschagoepel